0 Punkte
hi zusammen, meine eltern sind gerade dabei, ihren zweitwohnsitz auf dem land zu renovieren und wollen einiges überarbeiten, beziehungsweise erneuern. der plan ist, in den nächsten paar jahren, fix in das haus zu übersiedeln, doch bis dahin muss noch einiges an arbeiten passieren: fenster und böden werden gemacht, küche bekommen sie eine neue, badezimmer wird komplett erneuert und barrierefrei hergerichtet, aber auch an der wärmedämmung wollen sie verbesserungen vornehmen. bisher diente der zweitwohnsitz hauptsächlich als sommerhäuschen, deshalb gibt es aktuell nur eine elektroheizung. die ist nicht gerde energiesparend und wäre für die kalte jahreszeit überhaupt nicht geeignet. nun ist die rede davon, eine wärmepumpe anzuschaffen. wie sind denn da so die erfahrungen? was gibt es beim kauf alles zu beachten? vielleicht möchten hier ja manche ihre erfahrungen teilen. danke schon mal :)
in Technik von (500 Punkte)

2 Antworten

0 Punkte
Waren vor einem halben Jahr in derselben Situation. Ich kann euch nur raten lasst euch gut beraten. Wir haben letztlich auch eine Wärmepumpe von Vaillant genommen, waren auch bei denen bei der Beratung.

Infos kannst du dir gerne im Netz suchen. Dann bist du nicht vollkommen ahnungslos bei der Beratung:) Spart dann halt einiges an Zeit weil dir sonst erklärt wird wie alles funktioniert und aufgebaut ist. Aber auch spannend zu sehen wenn einem das gezeigt wird.

Wenn es dann aber darum geht die ideale Lösung für euch zu finden, braucht es einen Profi. Es gibt da so viele verschiedene Varianten, da ist es für einen Laien echt schwer die ideale Lösung zu finden. Je besser die Wärmepumpe dann zu eurem Haus und der Nutzung des Hauses passt, desto besser ist es nicht nur für euch sondern desto besser natürlich auch für die laufenden Kosten. Jeder Typ hat da andere Vorteile, da muss man schauen was passt.

Bei uns hat das länger gedauert, war aber auch der ganzen Coronasituation geschadet. Unter normalen Zeiten geht das auch schneller. Mit den Unterlagen deines Hauses geht ihr zur Beratung und redet dort über eure Vorstellungen. Am Ende bekommt ihr dann genau das, was zu euch passt.
von (1.5k Punkte)
hey danke für deine antwort. okay, das habe ich mir schon gedacht, dass eine gute beratung von vorteil ist. hast du eventuell ein paar tipps, worauf bei der auswahl beachtet werden sollte? auf der homepage habe ich tatsächlich schon ein bisschen was gesehen, das ist ja ganz gut aufbereitet und werde ich mir noch intensiver zu gemüte führen. und ja als laie würde ich mir auch nicht zutrauen, da eine angemessene entscheidung zu treffen, da brauchen meine eltern auf jeden fall hilfe von einer fachperson. für welches modell habt ihr euch denn im endeffekt entschieden und warum?
Also ich fand die Beratung bei Vaillant wirklich gut. Sehr informativ und man hat sich lange Zeit genommen um all meine Fragen zu beantworten. Haben uns dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann es also definitiv empfehlen.

Beachten solltest du, je klarere Vorstellungen du hast, desto genauere Aussagen können die dann treffen. Also wirklich sagen, das will ich, das brauche ich nicht. Dann findet man eben genau die Wärmepumpe, die zu einem und dem Haus passt. Am Anfang ist die Auswahl enorm groß, mit der Zeit grenzt man das dann sehr ein und am Ende kann man dann noch zwischen zwei oder drei Modellen wählen.
Plant halt auch gleich für die Zukunft: Soll es ein Zweitwohnsitz bleiben, werden ihr eventuell ein Pool bauen, wollt ihr vielleicht ein E-Auto haben und beim Haus laden, vermietet ihr,... Das alles hat halt einen Einfluss, wäre also klug sich da jetzt gleich Gedanken zu machen. Wenn ihr jetzt alles umbaut, kann man da schnell alles machen. Danach ist es mühsam alles nach einander zu machen und immer wieder neue Baustellen zu haben.
danke für die tipps, werden uns demnächst mit der firma für einen beratungstermin in verbindung setzen. für welches modell habt ihr euch denn damals entschieden und seid ihr zufrieden mit der pumpe? also eine ungefähre vorstellung haben wir bereits und ja, es bleibt ein zweitwohnsitz, weil es einfach zu klein ist, um dort dauerhaft zu wohnen. wir haben von der möglichkeit gehört, mittels wärmpumpe auch zu kühlen, hast du davon schon einmal gehört? eine ladestation wird bei uns nicht in frage kommen, wir haben keine garage, einfahrt oder der gleichen und parken immer ein paar meter weit weg. pool wäre allerdings schon irgendwann eine option.
Wir haben eine Luft/Wasser Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage. Es wäre auch eine Erdbohrung möglich gewesen aber dann wäre die Photovoltaikanlage überflüssig gewesen. Die wollte ich dann aber haben weil mein nächstes Auto ein E-Auto sein soll und ich dann gleich in der Garage eine Ladestation einbauen kann. Daran sieht man, dass die persönlichen Wünsche eine große Rolle spielen. Ich verbrauche jetzt mit der Wärmepumpe zwar mehr Strom als wie mit der Erdsonde aber dafür erzeuge ich den Strom halt selbst und kann den für das ganze Haus nutzen. Ich kann auch noch die Photovoltaikanlage erweitern falls ich dann noch mehr Strom brauchen würde. Im Keller könnte ich noch eine Sauna einbauen.
Bin super zufrieden mit der ganzen Anlage. Funktioniert einwandfrei und ist im Winter eine angenehme Wärme. Jetzt wenn es so heiß ist, kühlen wir mit der Wärmepumpe das Haus.
Für die Ladestation brauchts du keine Garage. Die kannst du auch an die Hausfassade hängen oder eine normale Ladestation im Freien machen. Vielleicht kann man ja eine Zufahrt machen oder einen Parkplatz vor das Haus.
ah okay, das ist dann im enfeffekt natürlich effizienter, wenn der verbrauchte strom aus der photovoltaikanlage erzeugt wird. die eigene ladestation ist dann auch praktisch. leider ist eine direkte zufahrt beim haus nicht möglich, was sehr schade ist. sie stehen immer auf dem parkplatz und zwischen diesem liegen noch zwei andere häuschen. eine kühlung an heißen sommertagen wäre natürlich auch sehr angenehm. dafür würden sich meine eltern sehr interessieren. sie haben schon einen beratungstermin vereinbart, der übernächste woche stattfinden wird.
Ok das ist natürlich schade. Muss man dann halt auch berücksichtigen.
Ich denke mittlerweile haben das fast alle modernen Wärmepumpen. Da sollen sie halt zur Sicherheit auf eine Kühlung verweisen. Ist halt schon super und wird ja wohl in Zukunft auch noch wichtiger werden. Wird ja immer wärmer. Jetzt frage ich mich immer wie man das früher ausgehalten hat. Jetzt wo es so heiß war, ist so eine Kühlfunktion schon ein Segen.
Sie sollten sich alle Fragen aufschrieben und dann wirklich Punkt für Punkt durchgehen. Nicht das sie dann zu Hause noch offene Fragen haben. Man kann zwar öfter hingehen aber es beruhigt einem dann auch wenn alles geklärt ist.
Läuft die Renovierung schon oder ist da noch alles in der Planung?
ja, aber es wird auch so gehen denke ich und die hauptsache ist, dass sie überhaupt mal ein passendes heizsystem für sich finden und zusätzlich dazu eben auch eine kühlung, das ist schon mal genau das, was sie sich wünschen. :) ich wohne im dachgeschoß und bei mir wird es an heißen tagen dementsprechend heiß, das ist tatsächlich kaum auszuhalten. also ich kann verstehen, dass du deine kühlung nichtmehr eintauschen möchtest :) beratungstermin hat mittlerweile schon stattgefunden, sie haben sich tatsächlich für die option mit photovoltaikanlage entschieden, weil die ja eben auch für andere dinge wie pool oder beleuchtungen eingesetzt werden kann. außerdem und das ist entscheidend, sparen sie dadurch energiekosten. die renovierung ist bereits im vollen gange und die heizung wird voraussichtlich im september eingebaut, wenn alles so läuft wie geplant.
Ok. Freut mich wenn da jetzt alles auf Schiene ist und sie sich dann dort auch gut aufgehoben gefühlt haben. Mit der Heizung und der Kühlung lebt man dann ja auch mehrere Jahre, ist schon ein wichtiger Punkt.
Sicherlich sollte man da auch schon bei der Planung auf die laufenden Kosten achten. Wo es geht und natürlich auch Sinn ergibt, sollte man auch die laufenden Kosten berücksichtigen und nicht nur ein Auge auf möglichst geringe Anschaffungskosten haben.
Wünsche alles Gute für die Renovierung.
0 Punkte

Wie hier schon einige Male beschrieben wurde, würde ich mich mal von einem Fachmann beraten lassen. Ich bin mir sicher, es gibt noch einige andere Anbieter und auch Möglichkeit. Man kann sich zum Beispiel auch mal auf https://www.buderus.de/de/waermepumpe umschauen und sich ein Angebot machen lassen. Wenn man einige Angebote dann hat, kann man sie vergleichen und sich entscheiden. So haben wir es damals auch gemacht und uns am Ende für Buderus entschieden, hier hat einfach alles gepasst und wir haben es auch nicht bereut.

von (6.6k Punkte)
Willkommen auf Megafrage Ratgeber Community, hier können Sie Fragen stellen die durch Mitglieder der Community beantwortet werden.
1,532 Fragen
2,974 Antworten
214 Kommentare
1,720 Nutzer